ASW

Startseite (Home)

IBH

Automatische Schlauchwaage für ingenieurgeodätische Deformationsmessungen zur komplexen Überwachung von Bauwerken und Maschinen

 

Viele Probleme an Industriebauten, Brücken, Turbinen und Pumpen können mit der kontinuierlichen automatischen Überwachung von dynamischen Deformationsprozessen gelöst werden.

Die automatische Schlauchwaage ist an schwingungs- und temperaturbelasteten Meßpunkten auch als stationäres Meßsystem mit einer größeren Zahl von Meßaufnehmern einsetzbar. Diese Meßaufnehmer sind in einer oder mehreren horizontalen Ebenen am Meßobjekt anzubringen. Die Höhenänderungen der Meßpunkte relativ zueinander sind direkt meßbar. Die Kombination mit anderen ingenieurgeodätischen automatischen Meßeinrichtungen (Längenmeßeinrichtungen, Lotmessungen und Neigungsgebern) ermöglicht eine kontinuierliche komplexe Erfassung des Deformationssverhaltens des Meßobjektes.

Die Kontinuität der Messungen läßt Einflüsse von bisher in ihrer Wirkung unbekannten Störgrößen und Randbedingungen erkennen. Bei konventionellen geodätische Messungen an größeren Objekten werden durch den hohen Zeitaufwand für einen Meßzyklus diese Einflüsse nur in Form von nicht eindeutig interpretierbaren Meßabweichungen erkennbar.

Genaue kontinuierliche Messungen ermöglichen die Modellierung der dynamischen Deformationen des Objektes. Der Einfluß von Randbedingungen und Störgrößen wird dadurch quantitativ darstellbar. Reversible und irreversible Verformungen sind erkennbar und tendenziell auch als Gradient ausweisbar.

Deformationsmessungen sind ein geeignetes Warnsystem zur Schadensfrüherkennung und -vermeidung. Kritische Situationen werden erkannt und können in vielen Fällen durch Änderungen der Belastung oder Betriebsführung vermieden werden.

Die Meßtechnik wird mit ingenieurtechnischer Betreuung des Meßprojektes angeboten. Eine Meßgenauigkeit von 0,02 mm ist realisierbar.